was successfully added to your cart.

100% vegane Pflanzenhaarfarbe – Jetzt Neu BOTANEA

By 15. Mai 2018Coloration

Henna, Indigo, Cassia – drei Pflanzen, die das Herz der ersten 100% pflanzlichen und veganen Haarfarbe von L`Oréal Professionnel darstellen. Für alle Frauen, die eine natürliche Art der Coloration suchen. Entwickelt durch die L´Oréal Forschung unter dem Aspekt, einen nachhaltigen Anbau und die Performance der Coloration zu vereinen. Die verantwortungsvolle Beschaffung der Rohstoffe und die Umweltfreundlichkeit der Haarfarbe machen BOTANEA ebenso einzigartig wie ihr breites, natürliches Farbspektrum und ihr langanhaltendes, glänzendes Ergebnis. BOTANEA ist ab Mai 2018 exklusiv in ausgewählten L’Oréal Professionnel Salons erhältlich.Bildergebnis für botanea

100% vegane Pflanzenhaarfarbe für eine natürliche & nachhaltige Coloration

Bildergebnis für botanea

Die Inhaltsstoffe

Henna aus dem Nordwesten Indiens enthält warme, kupferfarbene Pigmente, die ideal für eine helle Ausgangsfarbe sind und um blonde, rötliche und braune Farbnuancen zu schaffen.
Indigo enthält blaue und violette Farbstoffe und sind perfekt für eine dunkle Ausgangsfarbe.
Der Inhaltsstoff Cassia soll ColoristInnen bei blondem Haar die Möglichkeit nach mehr Glanz und Farbintensität zu geben.

Mit 100% natürlichem Kokosnussöl veredelt, sind die Pflanzenhaarfarben mit Wasser besser vermischbar und erzielen eine reiche Palette natürlicher Farbtöne.

Natur und Forschung im Einklang: Die pflanzlichen Hauptwirkstoffe der neuen BOTANEA Farben (ab Mai 2018 erhältlich) werden in Indien geerntet – Henna, Indigo und Cassia. Die Colorationen versprechen ein breites, natürliches Farbspektrum mit langanhaltendem und glänzendem Resultat.

Die Henna (Henna Lawsonia Inermis) Blätter enthalten warme, kupferfarbene Pigmente – ideal für eine helle Ausgangsfarbe und um blonde, rötliche und braune Farbnuancen zu kreieren. Die Indigo-Pflanze (Indigofera Tinctoria) eignet sich bestens für dunklere Ausgangsfarben und besticht durch ihre blauen und violetten Farbstoffe mit neutralen und kalten Nuancen. Das „neutrale Henna“ Cassia (Cassia Angustifolia) verleiht bei blondem Haar mehr Glanz und Farbintensität.Bildergebnis für botanea

Die Pflanzenblätter werden getrocknet, gemahlen, gereinigt und anschließend mit 100% natürlich gewonnenem Kokosnussöl veredelt. Das Besondere an einer Pflanzenfarbe ist: sie verändert weder die natürliche Struktur der Haarfaser, noch hellt sie auf oder schädigt das Haar. Durch den Kontakt mit heißem Wasser werden die Farbstoffe des Pulvers aktiviert. Beim Auftragen öffnet sich die Haarfaser durch die Hitzeeinwirkung ihre Schuppenschicht leicht, so dass sich die pflanzlichen Farbstoffe langsam im Haar verteilen können. So wird die Haaroberfläche auf langanhaltende, jedoch sanfte Weise coloriert. Mit BOTANEA sind personalisierte Farbergebnisse von hellblond bis dunkelbraun möglich. L’Oréal Professionnel bietet dem Friseur zwölf Basis-Rezepte, die 80% der Colorationsbedürfnisse abdecken.

Stichwort verantwortungsvoller Einkauf: Die L’Oréal Gruppe setzt auf Ganzheitlichkeit und achtet auf die Bedürfnisse regionaler Gemeinschaften. Ziel ist es, deren sozioökonomische Entwicklung durch langfristige Kooperationen zu fördern, die Arbeitsbedingungen zu verbessern und moderne landwirtschaftliche Verfahren zu etablieren.

Das vor fünf Jahren ins Leben gerufene Henna-Projekt setzt auf direkte und indirekte Zulieferer, NGOs (Nichtregierungsorganisationen) und regionale Gemeinden. Auf diese Weise kann die gesamte Lieferkette vom Feld bis in den Salon zurückverfolgt werden. zurückverfolgen zu können.

Zudem werden die Farbpulver in transparenten, nachfüllbaren Behältern angeboten, die bis zu 50% aus recyceltem Plastik hergestellt werden. Die darin enthaltenen luftverschlossenen Nachfüllbeutel bestehen aus FSC-zertifiziertem Papier (Forest Stewardship Council) aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Im Vergleich zum Verkauf einzelner Tuben ermöglicht dieses Nachfüllsystem eine deutliches Einsparung von Verpackungsmaterial.

 

Joe Weißbacher

Author Joe Weißbacher

More posts by Joe Weißbacher

Leave a Reply