was successfully added to your cart.

Typveränderung gefällig?

By 13. März 2019Lifestyle
Urban Edge Style 2019

Typveränderung gefällig? Das sind die schönsten Kurzhaarfrisuren für den FrühlingZaghaftes Spitzenschneiden? Schluss damit, denn wir wollen uns diesen Frühling neu erfinden und endlich einmal mehr abschneiden als den üblichen Zentimeter. Das sorgt nicht nur für eine spannende Typveränderung, sondern fühlt sich auch herrlich befreiend an und bringt die persönlichen Gesichtszüge zur Geltung. *(Quelle Elle)
https://www.elle.de/kurzhaarfrisuren-trends-fruehling-2019

Zaghaftes Spitzenschneiden? Schluss damit, denn wir wollen uns diesen Frühling neu erfinden und endlich einmal mehr abschneiden als den üblichen Zentimeter. Das sorgt nicht nur für eine spannende Typveränderung, sondern fühlt sich auch herrlich befreiend an und bringt die persönlichen Gesichtszüge zur Geltung. Hinter den kurzen Längen der neuen Trendfrisuren kann man sich nämlich garantiert nicht verstecken – und mit Long Pixie oder Textured Bob seine moderne, mutige und vielleicht sogar wilde Seite zeigen.
Short Cut: Das sind die schönsten Trendfrisuren für kurzes Haar

Vielseitig, mutig und dennoch super elegant: Der Pixie Cut gilt neben dem Bob als die kurze Trendfrisur schlechthin. Im Frühling 2019 sehen wir eine weniger strenge Version des kurzen Schnitts, der mit mehr Länge am Oberkopf spielt. Der Look wirkt so noch femininer und weicher. Gestylt wird der Long Pixie entweder wild und wuschelig oder im Sleek Look nach hinten gegelt. Die Frisur kann außerdem mit einem seitlichen Pony kombiniert werden – besonders für Frauen mit einer hohen oder breiten Stirn ist diese Variante besonders vorteilhaft.

Stufen und Texturen? Sind beim Blunt Cut nicht gefragt, denn diese Trendfrisur zeichnet sich durch ihren stumpfen (engl. „blunt“) Schnitt aus. Die Spitzen werden also akkurat auf die gleiche Länge geschnitten, ohne Ausdünnen. Am schönsten wirkt der Look – der übrigens mit jeder Haarstruktur von glatt bis wellig funktioniert –, wenn die Spitzen knapp über den Schultern enden. Extra-Tipp: Der kompakte Blunt Cut verleiht besonders feinem Haar mehr Volumen und lässt es kräftiger wirken.

Wild und lässig: Der Textured Bob ist der Rebell unter den kurzen Längen, der ein bisschen so aussieht, als hätte der Wind die Mähne zerzaust. Ganz so spontan ist die Frisur aber natürlich nicht. Diese wird nämlich gewollt fransig und wild gestuft geschnitten. So entstehen spannende Texturen, die dem Haar an Volumen verleihen und den Bob plötzlich super sommerlich wirken lassen. Besonders cool sieht die Frisur übrigens mit Beach Waves und sonnengeküssten Highlights aus.

Der Buzz Cut gilt als klassische und raspelkurze Männerfrisur, die oftmals mit dem Militär in Verbindung gebracht wird. Diesen Frühling wird die Frisur jedoch auch für Frauen salonfähig. Die Haare werden dabei auf wenige Millimeter gestutzt, die Kopfhaut darf sogar leicht hindurchschimmern. Besonders cool wirkt der Look übrigens, wenn die kurzen Längen zusätzlich platinblond oder in Pastellfarben getaucht wird. Zugegeben, für den Buzz Cut braucht es Mut – dafür verwandelt man sich mit dieser Trendfrisur in eine ultra moderne Alltagsheldin.

Das Beste aus Fashion, Beauty und Lifestyle – jeden Tag: Folge ELLE auf Flipboard!>>

Joe Weißbacher

Author Joe Weißbacher

More posts by Joe Weißbacher

Leave a Reply